Schülerbegegnung im Rahmen des internationalen Schüleraustausches 

zwischen dem PMG Schmalkalden und dem Fremdsprachengymnasiums „Petar Bogdan“ Montana


Vom 11.09.2012 bis zum 21.09.2012 reisten 17 Schüler der Klassenstufen 9-11 sowie 2 Lehrer im Rahmen des Schüleraustausches der o.g. Gymnasien nach Bulgarien.

Die Reise begann am 11.09.2012 um 13.00 Uhr am PMG Schmalkalden. Nach dem Bustransfer zum Flughafen Frankfurt/Main flog die Gruppe abends nach Sofia. Dort wurden wir von unseren bulgarischen Gastgebern empfangen und in ein Hotel in das Stadtzentrum gebracht. Am 12.09. stand ein gemeinsamer Stadtrundgang in Sofia auf dem Programm. Nachmittags fuhren wir zusammen mit den Gastschülern per Bus nach Nessebar.

Die nächsten 3 Tage verbrachten die deutschen Austauschschüler gemeinsam mit ihren bulgarischen Betreuern in Nessebar. Die meisten Schüler kannten sich schon vom vorjährigen Besuch der Bulgaren in Schmalkalden. Somit gab es keine Berührungsängste und die deutschen und bulgarischen Schüler unternahmen viele gemeinsame Aktivitäten.
Am 16.09. fuhren wir per Bus via Plovdiv nach Montana. In einem zweistündigen Aufenthalt wurde uns die Geschichte Plovdivs durch einen Stadtrundgang in der Altstadt nähergebracht.
Nach der Ankunft in Montana wurden die Schüler von den Gastfamilien abgeholt.

  • Bulgarien2012_01
  • Bulgarien2012_02
  • Bulgarien2012_03

Am Montag, 17.09., nahm unsere Delegation an der feierlichen Eröffnung des neuen Schuljahres teil.  Nach der offiziellen Eröffnung und einem Kulturprogramm, wurden wir von der Deutschklasse 11 mit Brot und Salz begrüßt. Anschließend folgten zwei Stunden gemeinsamer Unterricht. Die deutschen Schüler stellten sich, ihre Schule, das Schulsystem und ihre Heimat im Rahmen von Präsentationen vor.

Vom 18.-20.09. wurden die gemeinsamen Deutschstunden fortgesetzt. Die bulgarischen Schüler hatten Ausarbeitungen zu bestimmten Themen des gesellschaftlichen Lebens wie z.B. Religion, Probleme der Jugendlichen, Arbeitslosigkeit usw. vorbereitet, die dann gemeinsam diskutiert wurden.
Am 18.09. wurden wir vom Bürgermeister Montanas im Rathaus empfangen.
Die Nachmittage und Abende verbrachten die deutschen Schüler zusammen mit ihren bulgarischen Gastschülern. Manche Gastfamilien luden ihre deutschen Gästen zu Exkursionen in die nähere Umgebung Montanas ein, so zum Beispiel nach Belogradschik und dem Klisurski Kloster.
Unsere Schüler waren von Bulgarien  und besonders von der bulgarischen Gastfreundschaft sehr beeindruckt und es gab reichlich Tränen zum Abschied.
Am Freitag, 21.09.,  flogen wir nachmittags von Sofia nach Frankfurt/Main, von wo wir per Bus unsere Heimreise antraten. Mit der Ankunft am PMG, um 22.15 Uhr, ging ein erlebnisreicher Schüleraustausch zu Ende. 

P. Bauerschmidt

 

   
© Philipp-Melanchthon-Gymnasium